Login:
Passwort:

 FAQ 

Das Wichtigste auf einen Blick:



Wer kann beim Journalisten-Seminar mitmachen?
Bewerben können sich Schüler ab Jahrgangsstufe 11 und Studenten. Wer mitmacht, muss eine Teilnahmegebühr von 290,- Euro zahlen. Die Bewerbungsphase für Rohren 29 läuft noch bis Mitte April 2018. Danach startet das Auswahlverfahren - die Entscheidung, wer am Journalistenseminar 2018 teilnimmt, fällt nach den Bewerbungsgesprächen Mitte Mai in Aachen und Berlin. Die ersten 50 Bewerber dürfen auf jeden Fall zu den Auswahlgesprächen kommen. Eine frühe Bewerbung lohnt sich also!


Brauche ich journalistische Vorerfahrung?
Journalistische Grundkenntnisse wären schön, sind aber nicht unbedingt nötig. Wer schon durch Praktika und freie Mitarbeit etwa bei einer Zeitung erste Erfahrungen gesammelt hat, kann diese Kenntnisse vertiefen und auch die anderen Medien wie Radio, Online und Fernsehen kennen lernen. Er hat aber bei der Bewerbung nicht automatisch einen Vorteil. Schließlich dient das Journalistenseminar der Orientierung und ist damit auch für Leute gedacht, die noch nie in die Medien reinschnuppern konnten.


Wie bewerbe ich mich?
Das nächste Journalistenseminar Rohren 29 findet vom 25. Juli bis zum 3. August 2018 in Monschau-Rohren statt. Es können nur 17 Teilnehmer beim Seminar mitmachen. Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail möglich. Die Bewerbung muss ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, ein Porträtfoto sowie Eure Adresse und Telefonnummer enthalten. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2018. Mitte Mai finden die Auswahlgespräche statt.


Warum gibt es ein Auswahlgespräch?
Die Teilnehmer und die Leiter werden zehn Tage lang auf engstem Raum miteinander arbeiten, essen und schlafen. Viele der Aufgaben, wie zum Beispiel die Produktion der Radio-Sendung, sind Team-Arbeiten. Es kommt also darauf an, eine funktionierende und harmonische, aber auch abwechslungsreiche Gruppe zusammenzustellen.
Bei den Bewerbungsgesprächen versuchen wir, die richtige Mischung zu finden. Deshalb ist wichtig, dass jeder Bewerber persönlich zum Auswahlgespräch nach Aachen oder Berlin kommt. Eine Vorstellung per Skype oder am Telefon ist nicht möglich. Die Auswahlrunden für Rohren 29 finden Mitte Mai 2018 statt. Wir laden euch entweder zu einem Treffen nach Aachen oder nach Berlin ein.


Warum können nur 17 Teilnehmer dabei sein?
Das Seminar findet in einer kleinen Hütte des Alpenvereins statt. Zehn Tage lang verwandelt sich das Haus in eine emsige Redaktion, in ein chaotisches Studio und eben auch in unser Zuhause. Allerdings bieten Duschen, Küche und Schlafräume nur Platz für 17 Teilnehmer.


Was bedeutet „Rohren ist ein Klartext-Seminar“?
Wir nehmen kein Blatt vor den Mund! Die Teilnehmer sollten also mit Kritik umgehen können. Während des Seminars sprechen die Leiter Schwächen und Stärken deutlich an. Bei Vier-Augen-Gesprächen zeigen sie den Teilnehmern offen und ehrlich deren Perspektiven im Journalismus auf.


Was kostet das Seminar?
Den Großteil der Kosten übernehmen die Agentur für Arbeit in Aachen und der Förderverein der ehemaligen Teilnehmer. Alles können wir damit leider nicht bezahlen. Daher müssen auch die Teilnehmer einen Beitrag in Höhe von 290,- Euro leisten. Außerdem muss jeder Teilnehmer jeweils einmal Frühstück und Abendessen für die Gruppe einkaufen und kochen. Wir wissen, dass das für Schüler und Studenten viel Geld ist – verglichen mit kommerziellen Seminaren sind die zehn Tage in Rohren dennoch ein Schnäppchen.


Ich kann mir die Teilnahmegebühr nicht leisten - was kann ich tun?
Keine Frage, 290,- Euro sind viel Geld für Schüler und Studenten. Deshalb haben sich die ehemaligen Rohrener entschlossen, junge Teilnehmer in besonderen Härtefällen zu unterstützen. In Ausnahmefällen übernimmt der Verein zur Förderung des journalistischen Nachwuchses - Rohren e.V. einen Teil der Seminargebühr. Über die Höhe des Zuschusses entscheidet der Verein von Fall zu Fall. Betroffene können sich mit einer E-Mail direkt an den Verein wenden.


Brauche ich ein Auto?
Es braucht nicht jeder Teilnehmer ein Auto. Aber während des Seminars ist es sehr hilfreich, wenn so viele wie möglich mit dem Auto anreisen können. Die Reportereinsätze führen die Teilnehmer manchmal bis zu 50 Kilometer ins Rohrener Umland. Wir achten aber bei der Vorbereitung darauf, dass Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Die Spritkosten werden unter den Teilnehmern entsprechend aufgeteilt.


Brauche ich einen Computer?
Wer einen eigenen Laptop mitbringen kann, hat es während des Seminars leichter. Schließlich müssen die Teilnehmer vier Zeitungsartikel schreiben. Wer keinen eigenen Rechner hat, muss warten, bis ein anderer Teilnehmer fertig ist. Toll wäre es, wenn die Teilnehmer digitale Diktiergeräte oder MP3-Player mit Mikrofon-Eingang, Digital-Kameras und Camcorder mitbringen könnten. Die Geräte sind aber keine Voraussetzung, um an Rohren teilzunehmen. Unverzichtbar ist aber ein eigener USB-Stick, um Texte und Bilder zu speichern.


Wo werde ich schlafen und essen?
Wer beim Seminar mitmachen möchte, muss sich an den Gedanken gewöhnen, zusammen mit den anderen Teilnehmern in drei großen Schlafsälen zu übernachten. Berührungsängste sind hier also fehl am Platz. Die Teilnehmer brauchen auf jeden Fall einen Schlafsack. Für die Verpflegung ist die Gruppe selbst verantwortlich. Jeder Teilnehmer muss jeweils einmal Frühstück und Abendessen für die anderen einkaufen und kochen. Das ist ein verantwortungsvoller Job – schließlich macht unter Stress nichts mehr schlechte Laune als ein knurrender Magen.


Ich habe einen wichtigen Termin während des Seminars – was soll ich tun?
Ganz einfach: Absagen oder Verschieben! Während des Seminars gibt es keine anderen Termine! Der gesamte zeitliche Ablauf ist so eng, dass niemand Gelegenheit hat, sich auszuklinken. Außerdem sind die Teilnehmer aufeinander angewiesen, so dass niemand fehlen darf. Beginn ist am 25. Juli 2018 um 10 h. Das Seminar endet am 3. August 2018 um 20 h.


Wo liegt Rohren überhaupt?
Rohren ist ein kleiner Ort am Rand der Nordeifel. Mit rund 750 Einwohnern zählt Rohren zur Stadt Monschau. Dank seiner Lage an den steilen Berghängen über der Rur gilt Rohren als Wintersportgebiet. Im Sommer lockt die Sommerrodelbahn Besucher aus der ganzen Region an. Einmal im Jahr begrüßen die Einwohner Neuankömmlinge mit den Worten: Isset schon wieder so weit? Dann ist klar, das alljährliche Journalistenseminar hat begonnen.